Presse – Informationen für Journalisten

Zuerst einmal in eigener Sache


Engagierter Opa für Online-Magazin gesucht.

Hallo-Opa.de braucht einen Chefredakteur

Sie sind Großvater und kennen jede Menge Tipps, die anderen Opas das Leben mit Enkelkindern noch schöner machen können?
Oder sind Sie Journalist und sprudeln über vor redaktionellen Ideen für die Zielgruppe Großväter?

Dann sind Sie vielleicht der richtige Geschäftspartner für dieses Online-Projekt.
Als fünffach-Opa bin ich immer noch Experte für Suchmaschinenoptimierung – und Gründer des ersten deutschen Blogs für Großväter.
Nun steht sein zweites Opa-Projekt in den Startlöchern: Auf Hallo-Opa.de wollen wir ein redaktionelles Online-Magazin ins Leben rufen, das Großvätern Inspirationen, Tipps und „Anleitungen“ für das Leben mit Enkelkindern bietet. Dafür suchen wir einen Chefredakteur.

Und wer noch mehr erfahren möchte, liest einfach unsere Pressemitteilung im PDF-Format:
Chefredakteur für Opa-Online-Magazin gesucht


Aktuelle Pressemitteilung aus unserem Redaktions-Netzwerk
vom November 2020

Ungleiches Paar aus Hamburg gründet Netzwerk für Großeltern-Portale

Sinnvolle Websites für Oma und Opa

Fünffach-Opa Jürgen ist SEO-Experte. Zweifach-Mama Silke ist Journalistin. Zusammen bieten sie mit Hallo-Oma.de, Grossvater.de und Enkelkind.de digitale Anlaufstellen für alle Großeltern. Getroffen haben die beiden sich noch nie.

Eltern-Websites und Mama-Blogs gibt es wie Sand am Meer. Das Online-Angebot für Großeltern hingegen ist dünn. Genau das wollen Jürgen Busch und Silke Schröckert aus Hamburg ändern.

Wie schläft ein Baby am sichersten? Welcher Kinderwagen ist der beste? Worauf kommt es beim Kauf des Schulranzens an? Und was bastele ich heute mit meinem Enkel? „Omas und Opas haben heute genauso viele Fragen wie junge Eltern“, weiß Fünffach-Opa Jürgen aus eigener Erfahrung. Und er weiß auch, woran das liegt: „Die Rolle von Oma und Opa hat sich in den vergangenen Jahren enorm geändert. Die gebrechliche Großmutter im Schaukelstuhl, die ihren Enkelkindern beim Spielen nur zuschaut, gibt es nur noch in Märchenbüchern. Die Realität sieht anders aus: Wir Opas und Omas sind fit, engagiert und interessiert, wenn es um das Leben unserer kleinen Lieblinge geht.“

Genau für diese Zielgruppe der liebevollen Großeltern gründete Silke Schröckert bereits im April 2018 die Website Enkelkind.de. Jürgen Busch startete seine Seite Grossvater.de für engagierte Opas im Januar 2020. Seit Mitte des Jahres 2020 machen Silke und Jürgen nun gemeinsame Sache: Auf Hallo-Oma.de bündeln der SEO-Experte und die Journalistin ihre Kompetenzen und bieten eine weitere Anlaufstelle für interessierte Omas.

Eine Zielgruppe, drei Konzepte

Alle drei Seiten richten sich an Großeltern, und doch hat jedes Projekt sein eigenes Konzept: „Bei Enkelkind.de dreht sich alles ums Kind“, erklärt Silke Schröckert. „Ob Wickel-Tipps oder Schulranzen-Tests, Bastel-Ideen oder Kinderfilm-Rezensionen: Im Fokus der redaktionellen Arbeit steht der Nachwuchs.“

Das ist bei Hallo-Oma.de anders: „Hier ist die Oma selbst im Fokus“, erklärt Silke Schröckert weiter. „Neben wissenswerten Tipps rund um ihre wichtige Rolle für das Enkelkind gibt es hier auch Rubriken wie Reisetipps, Kosmetik oder Pflege – nicht fürs Kind, sondern für Oma selbst.“

Auf Grossvater.de werden alle aktiven Opas fündig: „Ob Werken oder Bauen, Backen oder Basteln, Experimentieren oder Forschen – ich gebe einfach gern mein Wissen über spaßige Projekte für und mit dem Enkelkind weiter“, berichtet Jürgen. Und seine Seite ist ein Unikat: „Andere Seiten, die sich ganz gezielt nur an die Opas richten, gibt es in der Form nicht. Zumindest bis heute – denn ich arbeite gerade an einem Opa-Online-Magazin“, lacht Jürgen.